6. Platz! „Pure Manpower“ rockt den Ironscout

Bei der vierten Ironscout-Teilnahme von „Pure Manpower Since 1979“ hat es am langen Einheits-Wochenende (1. bis 3. Oktober) geklappt: Ein grandioser 6. Platz von 120 Teams aus ganz Deutschland. Das Ziel, es in die Top Ten zu schaffen, einfach mal erreicht: unglaublich. Dafür gesorgt hat bei dem 22-stündigen Stationsspiel eine Menge Einsatz, aber auch die nötige Portion Glück. Am Ende waren es zehn Stationen, die die Dülmener in der Spielzeit anliefen.

Vom Basiscamp in Altenbeken bei Paderborn ging es auf einer großen Runde rund 70 Kilometer lang durchs Eggegebirge und durchs Paderborner Land und schließlich  zurück auf den Lagerplatz. Unterwegs gab es kreative Spiele, etwa zu den Themen „Star Wars“, „Super Mario“ oder „Agenten“. Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Wissen waren gefragt.

Werner, Jürgen, Thilo, Stephan, Dennis, Thomas und Andreas bewiesen Durchhaltevermögen und ließen sich auch von gelegentlichen Irrwegen oder nächtlichen Regenschauern nicht entmutigen. Beharrlich und ohne größere Pausen ging es von Station zu Station. Über eine Stunde vor der Frist erreichten die Glorreichen 7 wieder das Camp – und abends bei der Siegerehrung stieg die Spannung. Endlich war klar: Es hatte tatsächlich zu Platz 6 gereicht. Na klar, dass bei der anschließenden Party mit der Band „finerib“ aus Dortmund ordentlich gefeiert wurde. Nächstes Jahr ist der Ironscout im Bistum Hildesheim – und „Pure Manpower“ will wieder dabei sein!

Update: Nachträglich hat das Organisationsteam uns um einen Platz hochgestuft auf Platz 6, weil es bei der Siegerehrung etwas durcheinander gegangen war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.